Dauerhafte Haarentfernung

IPL – Super Hair Removal
Der Wunsch jeder Frau ist es die lästigen Haare dauerhaft los zu werden und die anstrengende Handarbeit wie Epilieren, Waxing, aber auch das Zupfen und Rasieren sein zu lassen. Wir haben für Sie die Lösung!

Wir benutzen die neuste und professionellste Technologie der dauerhaften Haarentfernung. Dies ist die “Super Hair Removal“ Methode, die unser geschultes Personal anwendet. Dadurch werden Sie in der kürzester Zeit Ihre ungewollten Haare los und können in Zukunft Ihre glatte Haut genießen.

Sie ersparen sich nicht nur die Mühe sondern auch die Dauer für jegliche andere Haarentfernungsmethoden.  
Prinzip
Das SHR-Gerät funktioniert mit der Wärmemethode, indem die zu enthaarenden Stellen mit einem intensiven Lichtblitz aus einer hochenergetischen Xenonlampe durchgeführt (IPL-System). Die Temperatur wird an die Haut angepasst und ist immer schmerzfrei für die Kundin. Diese intensiven Lichtimpulse, führen zu Auflösung der Wachstumszone des Haares.

 

Die Anzahl der Sitzungen zur Entfernung der Haare, dauern je nach Hauttyp, Haarfarbe (schwarz, braun, blond), Körperregion und Haardichte unterschiedlich lange. Durchschnittlich braucht man 6-10 Behandlungen um komplett Haarfrei zu sein. Dabei kommt es auch auf die Hautpartie und die Haarstruktur an, da es variieren kann. Zu gering pigmentierte (zum Bsp. graue) Haare und Vellushaare (Flaum) können grundsätzlich nich mit der Photoepilation entfernt werden, da ihnen das Pigment Melanin fehlt, welches das Licht absorbieren könnte.
Da die Haare in unterschiedlichen Zyklen wachsen und nur in ihrer Wachstumsphase (Analgene Phase), nicht aber in der Ruhephase (Zeloten Phase) durch Photoepilation beseitigt werden können, sind auf jeden Fall mehrere Behandlungen erforderlich.
Vorbereitung
Auf Wachstumszyklus störende Maßnahmen, wie zum Beispiel mechanisches Epilieren, Zupfen, Fadenepilation und auch die Haarentfernung mit Wachs, sollte mindestens 4 Wochen lang vor der Behandlung und während des Behandlungszeitraums verzichtet werden.

Stattdessen ist das Rasieren während der Behandlungszeit erlaubt, weil dadurch der Wachstumszyklus nicht beeinflusst wird. Eine weitere Alternative ist die Haarentfernung mit einer Haarentfernungscreme.

Unmittelbar vor der Behandlung werden die Haare rasiert, damit sie bei der Behandlung nicht verbrennen und oberflächliche Reaktion hervorrufen können. Nur wenn die Haut vom Haar entfernt ist, könne die Impulslichter direkt an die Wurzel gelangen. Des Weiteren ist die Haut sorgfältig von aufgetragen Kosmetika etc. zu reinigen.
Um der Gefahr einer photoallergische Reaktion vorzubeugen, ist es wichtig mitzuteilen, welche Medikamente zur Behandlungszeit eingenommen werden oder bis kurz vor der Behandlung eingenommen worden sind (zum Bsp. Antibiotika, Eisenpräparate, bestimmte Schlafmittel, Johanniskraut etc.). Bestimmte Hautkrankheiten können durch Lichtwirkung hervorgerufen oder verschlimmert werden.
Behandlung
Für die Behandlung wird die Haut zuvor rasiert und gereinigt. Danach wird die Behandlungsfläche mit einem Gel bestrichen, um die Haut zu ebenen. Das Handstück wird auf die Haut aufgesetzt und die Pulslichtblitze werden ausgelöst, Beim Auftreffen der Lichtenerge ist ein leichter Hitzeimpuls und ein Prickeln/ Piken, etwa vergleichbar mit einem schnalzenden Gummiband, spürbar. Bei stärkerem Schmerzempfinden kann die Haut vor, während und nach der Behandlung gekühlt werden. 
Nach der Behandlung
Gelegentlich treten unmittelbar nach der Behandlung Rötungen oder leichte Entzündungen (perifollikuläres ödem), ähnlich wie ein Sonnenbrand auf, die durch Kühlung schnell abklingen. Es wird empfohlen, auch nach der Behandlung jede starke UV Exposition (Sonnenbad,Solarium) für etwa 3 Wochen zu vermeiden bzw. die behandelten Hautareale zum Bsp. durch geeigneten Sonnenschutz mit sehr hohem UV Schutzfaktor abzudecken (LSF 50+)